Edgar Allan Poe… schon der Name verursacht Schauerstimmung und Gänsehaut, erinnert an lebendig Begrabene, an alte Gemäuer, die in stürmischer Nacht im Moor versinken, an dröhnenden Herzschlag unter den Fußbodendielen und natürlich an den Raben, der im Gedicht sein „Nimmermehr“ krächzt. Dieser düstere Vogel selbst ist es, der das Publikum auf humorvoll-gruselige Art in beklemmende Sphären entführt…

 

„Und es hebt sich aus den Schatten, von dem Estrich dumpf und schwer, jede Seele … nimmermehr …“

Eine Produktion des Fränkischen Theatersommers

EINST, UM EINE MITTNACHT

Gruselkomödie

mit:

Markus Veith

Regie:

Amelie Auer

 

in Solingen:

So, 18. Februar 2018, 15 Uhr

Klicken SIe auf dieses Bild, um das Video zu starten

© 2018 by Theater Kammerspielchen UG   (Impressum)                                                     

 

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook:                                                                                                    

  • Facebook Social Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now