Alexandra

Ein musikalisches Portrait über den Ausnahmestar der 60er Jahre

Foto: Wilfried Schröoder

Die Sängerin Alexandra wurde in den 60er Jahren mit Liedern wie "Mein Freund, der Baum", "Zigeunerjunge" oder "Sehnsucht" berühmt. 

​Doch sie schien nicht recht in die Schlagerwelt zu passen: Ihre Stimme war tief, ihre Lieder waren tiefgründig und melancholisch. Zahllose Affären prägten ihr Leben. Die Reaktion der Männer, die das Schlagergeschäft beherrschten, war strafend: In der Branche galt sie als zickig. Doch Alexandra, die mit bürgerlichem Namen eigentlich Doris Treitz hieß, hatte viele Talente: Schon vor ihrer Gesangskarriere studierte sie Grafikdesign, ging auf eine Modeschule, absolvierte eine Schauspielausbildung. 

Im jungen Alter von nur 27 Jahren kam Alexandra 1969 auf tragische Weise bei einem Autounfall ums Leben. Noch heute sind ihr Leben und auch ihr Sterben teilweise ein Mysterium. 

Mit einer musikalischen Revue, gesungen von Milena Sophia Hagedorn, huldigt das Theater Kammerspielchen einer modernen Frau, die ihrer damaligen Zeit voraus zu sein schien. 


 

mit

Milena Sophia Hagedorn (Gesang) &

Wolfgang Eichler (Piano)

Regie und Moderation:

Ernst-Werner Quambusch

​in Solingen:

Fr, 29. März  2019, 20 Uhr

Sa, 30. März  2019, 20 Uhr

So, 31. März 2019, 15 Uhr

© 2018 by Theater Kammerspielchen UG   (Impressum)                                                     

 

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook:                                                                                                    

  • Facebook Social Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now